2018. Inicio de un nuevo año Saab.

El año en que 2018 aún estaba fresco, pero su inicio no fue bueno. La luz del motor de comprobación en el 9-5 de un buen amigo respondió. De nuevo y en realidad una constante ya que es dueño del Saab. Comenzó con un corte de cable, que fue rastreado con mucho trabajo de detective en Frankfurt.

Saab calendario 2018
Imágenes de alta calidad, impresión de alta calidad.

Luego, después de semanas de descanso, nuevamente la lámpara y un cartucho de ignición defectuoso. Y que es ahora? Bueno, el Saab ahora tiene 16 años, pero sigue siendo un automóvil de eufemismo con un alto nivel de diversión. Especialmente desde que consiguió una cura de rendimiento de ciervo hace unos meses, se ha convertido en una especie de lobo con piel de cordero.

Es el 2. Enero 2018, y debido a que aún tengo vacaciones del trabajo y del blog, conduzco hasta Frankfurt. Es posible que se incluya algún sentido de responsabilidad. Porque sin mí, mi amigo probablemente no habría sido infectado con el virus Saab. Podría conducir autos nuevos en lugar de lidiar con el viejo metal sueco.

Frankfurt no está realmente despierto esta mañana. Los caminos de acceso son gratuitos, el año apenas comienza. Hoy, Seat Germany se encuentra en su hogar en el antiguo showroom de Saab en Carl-Benz-Strasse. Los suecos se han retirado a la parte posterior del área. En Seat aún no hay nadie en el camino para comprar automóviles nuevos, en Saab Service Frankfurt son taller y patio lleno.

El camino de emergencia de Saab. Servicio a un alto nivel.

Debido a un comienzo tranquilo del año. ¡Bienvenido a la carretera de emergencia de Frankfurt Saab! Un Turbo X con potencia reducida, un 9-3 con un bloqueo de ignición roto, luego nuestro 9-5 con el mensaje de verificación del motor y algunos vehículos más llenan la sala de emergencias. Y eso en el año 7 después de la desaparición de la marca. Emocionante es el nivel de rendimiento. Nuestra limusina 9-5 es diagnosticada con un gato defectuoso. Eso es, por supuesto, en stock. Después de una hora y con un precio justo, Saab retrocede del patio. Del mismo modo que el Turbo X. Se reemplaza la válvula de descarga, 300 Turbo PS se puede volver a utilizar.

Ese es un servicio de alto nivel. Para una marca que realmente ya no existe. Sus carros no son atendidos en palacios de vidrio, mármol y acero. Pero de personas que ofrecen con corazón y mente un servicio apropiado para una marca sueca tradicional. También hay algo para el alma de Saab en Frankfurt.

¿Qué corazón? El calendario de Saab 2018.

Descubro el mejor calendario de Saab en mucho tiempo. Impresión de alta calidad, con excelentes imágenes de los vehículos del cliente y los coches de la colección Ratzmann. Saab puro, desde el clásico hasta el último modelo de Trollhättan. Las fotos fueron filmadas en el Taunus, en la ciudad clásica y en los alrededores. Un proyecto espontáneo, me dijeron. Quiero decir subestimación, porque aquí también el nivel es alto. El calendario de Frankfurt Saab te hace querer comprar la marca, está disponible en edición limitada para 25,00 € increíblemente justo (Tel: 069 941 952 0-). Algunas copias están todavía disponibles.

Con tanta pasión por la marca, combinada con profesionalismo, no tiene que preocuparse por el futuro.

Y de lo contrario? Durante los días libres había algunas artesanías de Saab. El 9-3 Aero con el kit de cuerpo Viggen finalmente obtuvo su portavasos, en Proyecto Anna Se han realizado algunas mejoras. Y luego vino un pequeño paquete de los EE. UU. Con piezas de Saab. El contenido interesará principalmente a los controladores 9-3 II. Los detalles y los informes siguen.

Además, nuestros informes recaudación de fondos una participación agradablemente alta. Nuestro pequeño presupuesto base para 2018 está asegurado, la acción se ejecuta hasta el 15.01. A continuación, se incluye un informe que también revela algo sobre el futuro del proyecto de blog. Además, estaremos encargando la reedición del titular de la placa Saab en enero. Como estamos planeando modificaciones menores en el diseño, habrá una tercera variante. Eso puede determinar a nuestros lectores, el mes de enero y todo lo relacionado con Saab se vuelve tan interesante.

Pensamientos 24 también "2018. Inicio de un nuevo año Saab."

  • 8. Enero 2018 en 11: 01 AM
    Permalink

    ¡Calendario genial de Seeeeer! ¡Todos los saabistas también son un buen comienzo para el año 2018er!

    Responder
  • 8. Enero 2018 en 1: 05 PM
    Permalink

    Todos los conductores de Saab un feliz año nuevo.
    solo sobre el tema; un gato defectuoso ha sido diagnosticado en mi 9-5 también con más frecuencia por OBDII, guerras en última instancia en una investigación profunda, pero nunca, todavía son los originales en él. Hasta ahora, las sondas Lambda, el turbocompresor y las válvulas mal ajustadas tenían la culpa. Pero no el gato. ¡Así que cuidado!

    Responder
    • 8. Enero 2018 en 4: 59 PM
      Permalink

      La sonda lambda es nueva, por lo que puedes excluirla. Creo que el diagnóstico encaja.

      Responder
  • 8. Enero 2018 en 2: 30 PM
    Permalink

    Grandes calendarios. Tenemos un calendario de cumpleaños con nuestro Saab Club en Bélgica. También con excelentes fotos de Saabs cuyos dueños están con nosotros en el club. Un calendario que puedes grabar eternamente, como el propio Saab

    Responder
  • 8. Enero 2018 en 6: 15 PM
    Permalink

    Los Frankfurt son definitivamente una recomendación. Siempre feliz.

    Responder
  • 9. Enero 2018 en 8: 59 AM
    Permalink

    ¡El calendario se ve muy bien! ! !

    Responder
  • 9. Enero 2018 en 9: 59 AM
    Permalink

    Llamé al Sr. Ratzmann en Frankfurt y recogí mi calendario esta mañana. Él es muy exitoso. La publicación del blog ha desencadenado una "ola de orden". Pero algunas copias todavía están disponibles.

    Responder
  • 10. Enero 2018 en 6: 52 AM
    Permalink

    Hola.

    Primero que nada, un Año Nuevo saludable para todos los Saabistas.

    ¡Felicitaciones a todos los propietarios de 9.3 I y a todos los que tengan un modelo 98 para el estado de Youngtimer!

    Mi 9.3 lo ha hecho ahora, y ahora se considera una edad joven.

    Y como con todos los autos viejos es siempre
    lo que se rompió Todavía peleo, si dejo que el gastado mecanismo de dirección cambie, o continúo manejando tanto tiempo hasta que se pone muy mal. Afortunadamente, no tenía ninguna preocupación sobre la caja de ignición, aunque siempre lees sobre ella.

    En cualquier caso, el niño sigue viejo en la calle.
    ¡Ahora todo más!
    Después de todo, él compensa de alguna manera por cada visita al taller.
    Y lo que le da más agua a los molinos, incluso si el polaco ayuda temporal interesado, curioso y fascinante vistazo envidioso a la joya de la ingeniería sueca, que se encuentra en azul cósmico en el estacionamiento.

    En este sentido.

    Responder
  • 11. Enero 2018 en 10: 34 PM
    Permalink

    Ich lese gerade von einer Hirschkur bei einem 9-5 MY01 ? Gibt es etwa wieder offiziellen Leitungsschub für die ersten 9-5I Modelle ? Auch für den LPT 2,3t mit 170PS ? Auf der HP von Hirsch wird ja seit ewigen Tagen nichts passendes mehr angebotenXCHARX

    Responder
    • 12. Enero 2018 en 9: 59 AM
      Permalink

      Hi Saab owl

      Sí, la hay.
      Für den 2.0 t gibt es sogar zwei Stufen fürs Motortuning.
      Geh am besten zum nächsten Saab Partner, der wird dich in der Hinsicht am besten beraten können.

      Responder
    • 12. Enero 2018 en 10: 43 AM
      Permalink

      Mit einem kurzen Anruf bei Hirsch war es kein Problem. Nachfragen hilft!

      Responder
      • 14. Enero 2018 en 5: 31 AM
        Permalink

        Hätte nicht gedacht, dass sich da noch einmal Chancen ergeben. Hatte zuletzt vor etwa 2-3 Jahren angefragt, da wollte oder konnte man den 2,3t nicht (mehr) hirschenXCHARX Danke für die Info !

        Responder
      • 16. Enero 2018 en 6: 16 PM
        Permalink

        update Hirsch upgrade :

        Ich habe soeben die Nachricht von Hirsch bekommen, dass es für den 9-5I 2,3t LPT 170 PS KEINE Möglichkeit mehr gibt, die Leistung zu steigern. Das war auch mein Kenntnisstand. Es hat sich hier also nichts geändert. Mag sein, dass es beim 2.0t anders aussieht, beim 2,3t (B235E) ist aber schon länger nichts mehr möglich von Hirsch.

        Die Begründet lautet, dass es hier nicht mit einem reinen software update getan ist, sondern die hardware ersetzt werden müsste. Ich denke mal, dass Hirsch damals das Steuergerät ausgetauscht hat ? Wie dem auch sei, also leider gute Nachricht für die B235E LPT FahrerXCHARX

        Responder
    • 12. Enero 2018 en 11: 12 AM
      Permalink

      Habe gerade geguckt, Für den 2.0t petrol bietet Hirsch ab MY XCHARX01 210 PS an.

      Und zwar mit Discount. Passt doch also, oder nicht? Empfehlen kann ich es auch!

      Habe den BioPower MY XCHARX08. In Ermangelung an E85 sind die Leistungsdaten identisch
      mit dem 2.0t petrol.

      Ich kann nur sagen, dass es mir im Nachhinein nicht etwa so vorkommt, als hätte mein SAAB
      damals eine Leistungssteigerung bekommen, sondern eher so, als sei er zuvor künstlich ab Werk
      gedrosselt gewesen …

      Gleiche Hardware. Gleicher Verbrauch. Ein völlig anderes Auto!

      Der 2.0t des 9-5 I ist wohl der SAAB-Motor überhaupt, der von allen SAAB-Motoren mit Hirsch-Software
      den größten Sprung macht …

      Kann es sein, dass GM den 2.0t künstlich abgewürgt hat, damit der nordische Turbo den 2.0er Saugern
      von Opel (etwa im Omega) nicht allzu weit enteilt ? ? ?

      Es ist schon etwas komisch, dass SAAB aus 2.0 Litern (900 Turbo) ja schon zuvor mehr rausgeholt
      hatte und ausgerechnet im großen und schweren 9-5 einen komplett neu entwickelten Motor
      wieder eingebremst haben sollte …

      Wo wäre da der Fortschritt? Wo das schwedische Denken? Wo die Innovation?

      Wie dem auch sei, unbedingt hirschen, den Rückspiegel gut justieren und …

      … grinsen, grinsen, grinsen ! ! !

      Responder
      • 12. Enero 2018 en 12: 07 PM
        Permalink

        Es wäre nicht das erste und einzige mal, dass Leistung gedrosselt wird.
        Bei anderen Firmen hat man das in den 2000er Jahren auch gemacht.
        Und selbst bei Scania wurde der 14 Liter V8 von 500 auf 460 PS gedrosselt, um die Lücke zwischen 420 PS R6 und 530 PS V8 zu schließen.
        Ist alles meist nur Software Sache und lässt sich mit dem richtigen System problemlos aufheben.

        Responder
      • 12. Enero 2018 en 12: 17 PM
        Permalink

        Ob das wirklich als Drosselung zu verstehen ist, weiß ich nicht, es diente aber der Kostenersparnis. Der B205 wurde serienmäßig von 150-205PS ausgeliefert, mit entsprechender Software sind bis zu 250PS möglich ohne große Umbauten an der Hardware. Maximal wechselt man auf den Aero Lader für mehr Reserven. Man muss also nur einen Motor für verschiedene Ausbaustufen entwickeln. Mein ehemaliger 2.0LPT hatte nur mit angepasster Software 225PS/350Nm.

        Responder
        • 12. Enero 2018 en 3: 25 PM
          Permalink

          Aber den 2.0t gab es im 9-5 I doch nur in einer einzigen Ausbaustufe: nämlich als Einstieg und nur mit 150 PS.

          Darüber kamen 2.3t und 2.3T. Eine Weile gab es auch einen 3.0t V6 (damals die s. g. Top-Motorisierung), der aber sowohl in puncto Leistung als auch Drehmoment selbst noch hinter dem entdrosselten/gehirschten Einstiegsmotor zurückblieb oder bestenfalls gerade mal so an diesen heranreichte XCHARX

          Im Verbrauch übertraf er den aber locker. Wo ist oder war da die Kostenersparnis und bei wem ? ? ?

          Meines Wissens war der V6 eine GM-Entscheidung und rein politisch. Die je nach SAAB-Modell unterschiedlich verfügbaren Ausbaustufen der echten SAAB-Motoren womöglich auch?

          Die Schweden wären wohl auch prima mit ihren 4-Zylindern zurechtgekommen und hätten jedem Opel mit V6 die Rücklichter gezeigt, wenn sie nur gedurft hätten, was sie schon vor GM konnten?
          Oder auch jedem MB oder BMW mit einem Reihensechser …

          Responder
          • 12. Enero 2018 en 4: 18 PM
            Permalink

            Im 9-5 ja, der Motor wurde aber bekanntlich auch im 9-3 eingesetzt. Saab konnte mit zwei Motorvarianten ein recht großes Leistungsspektrum abdecken: Von 150PS-260PS Serie und 310PS beim TrollR. Das ist schon ein Kostenvorteil wenn man da nicht verschiedene Motoren komplett neu entwickeln muss und die Leistung fast ausschließlich über die Software regelt.
            Es ist einfach zu vermuten, dass im 9-5 einfach mehr zu einem 2.3 gegriffen haben bzw. wurde das seitens Saab geglaubt. Im 9k gab es ja auch beide Hubräume und die stärksten Modelle hatten den 2.3er.

          • 12. Enero 2018 en 8: 42 PM
            Permalink

            Saab arbeitete 1992 auch an einem 2.4 (Sauger!) mit 170 PS als größten 4-Zylinder und als Ersatz für den 2.3i. Das Projekt wurde zu Gunsten des 2.3 LPT aber aufgegeben.

  • 12. Enero 2018 en 1: 35 PM
    Permalink

    Leider komme ich erst jetzt dazu, auch einen Beitrag zu diesem Thema zu leisten, da in den letzten Tagen mein PC Probleme bereitete.

    Ich kann die vorherigen Kommentare über Gerard ratzmann und seine Mitarbeiter nur bestätigen. In meinen bisher 37 Jahre andauernden Saab-Erfahrungen habe ich selten eine so kompetente und kundenorientierte Werkstatt gesehen, wie in der Carl-Benz-Straße.
    Außerdem ist ein Besuch aufgrund der zahlreichen interessanten Saab-Modelle immer wieder ein Erlebnis.
    Der von Tom erwähnte Kalender ist allein schon einen Besuch wert.

    Saludo
    Uli

    Responder
  • 12. Enero 2018 en 9: 42 PM
    Permalink

    Der 2.4 Sauger den es nie in Serie gab unterstützt ja die These. Das wäre eine teure Neuentwicklung gewesen. Aus einem 2.3i einen LPT zu machen kostet nicht viel. Da passt die Hardware. Ein Bekannter hat sich vor zwei Jahren bei der Motorabverkaufsaktion in der Schweiz zwei 2.3i Motorblöcke für kleines Geld bei Saab gekauft und zumindest aus einem einen Turbo gebaut. Der Block ist ja identisch. Ich meine Zylinderkopf und Kolben bzw. Nockenwelle musste getauscht (vom Turbo) werden.

    Responder
    • 14. Enero 2018 en 2: 36 PM
      Permalink

      Alles richtig.

      Der These zu widersprechen, dass es günstiger sei, aus dem selben Block mittels Soft- und/oder kleineren Hardwareanpassungen unterschiedliche Motoren zu generieren, lag mir aber auch von Anfang an vollkommen fern …

      Ganz im Gegenteil!

      Gerade den Umstand, dass SAAB bis zu 310 PS aus seinen 4-Zylindern holen konnte und trotzdem von Anfang an und bis zuletzt immer wieder V6-Motoren von GM mit 3.0 oder 2.8 Litern (die ab Werk auch nur 200 lächerliche, 280 schon etwas bessere und zuletzt max. 300 PS generiert haben) bei GM einkaufen und in diversen Karossen als so genannte Toppmotorisierung (9000, 9-3, 9-5 I und NG, 9-4X) anbieten musste, finde ich schon sehr verdächtig XCHARX

      Wo bleibt da die Kostenersparnis, wenn allein bei den Benzinern 4 Motorkonstruktionen Verwendung finden, von denen SAAB 2 (gezwungenermaßen) einkaufen musste? Die Diesel kommen noch hinzu.

      Hier hat GM womöglich eine Modellpolitik diktiert, die einem politisch gewollten Finanzfluss in die USA geschuldet war?
      So kann eine Rabenmutter eine Tochtermarke auch in die Insolvenz rechnen. Hat ja auch geklappt …

      Einzig darauf wollte ich hinaus.

      Responder
  • 13. Enero 2018 en 2: 32 PM
    Permalink

    Ich erinnere mich an einen Artikel ( ich glaube, der war sogar von Per Gillbrand ), wo der enorme Entwicklungsaufwand zum erreichen der Abgaswerte beim Sauger beschrieben wurde. Beim softwaregeregeltem Turbo war es danach deutlich einfacher.
    Die Messungen mit Londoner Luft oder den Abgasen eines Saab-Zweitakters durch einen 9000 Turbo geleitet, bestätigten die Leistung der Trionic von damals eindrucksvoll.
    Das war der Zeit auch weit voraus…

    Responder

Escribe un comentario